Bielefeld City Jam 2016 | freedombmx

  • 126
  • 0
  • 2016-08-24 08:37:01
теги bmx

Der Bielefeld City Jam zu den absoluten Pflichtveranstaltungen im deutschen Contestkalender. Das war auch in diesem Jahr wieder und so hatten sich Fahrer_innen aus ganz Deutschland im Kesselbrink Bike- und Skatepark eingefunden, um in den Disziplinen Park, Street und Vert an den Start zu gehen. Wir haben uns auf Deutschlands größtem innerstädtischer Rollsportanlage ins Getümmel gestürzt, um die besten Tricks des Wochenendes festzuhalten. Hier ist das Ergebnis. Viel Spaß damit!
Vielen Dank an Benni Kopp, der nicht nur einen super Contest organisiert, einen 540 auf Vert angedreht und den weltbesten Klowagen organisiert hat, sondern auch noch als DJ am Samstagabend den HipHop-Floor auf der offiziellen Afterparty im Stereo zum Kochen gebracht hat. Was für ein Tausend-, ach was, was für ein Zweitausendsassa!

Aber auch Bennis Orgateam soll an dieser Stelle nicht vergessen werden. Ihr seid spitze! Außerdem gehen Genesungswünsche raus an Dennis Möller und Leon Binckebanck. Dennis war extra aus Freiburg mit dem Fernbus angereist und zertrümmert sich keine zehn Minuten nach seiner Ankunft die Kniescheibe. Aua! Leon hingegen brach sich während der Parkvorläufe bei einem Frontflipversuch aus dem Hausdach das Steißbein. Und als ob das nicht schön ätzend genug wäre, mussten er am Sonntag auch noch den Chauffeur spielen, weil er als einziger in seiner Reisegruppe einen Führerschein besitzt. Wir hoffen, du hast die Fahrt gut überstanden!

Last, but not least wünschen wir dem jungen Mann aus der Amateurparkklasse gute Besserung, der bei einem 360 über die Box hart einschlug. Aber so schlimm kann es nicht gewesen sein, denn als er auf der Bahre liegend von den Sanitätern vom Parcours getragen wurde, war noch ein schneller Dab für das Publikum drin. Wo ist das Daumen-hoch-Emoji, wenn man es braucht …?!

Musik: Sci-Fi Caper – Sleeper

Ergebnisse Bielefeld City Jam 2016
Streetjam:
Best Rider – Moritz Nußbaumer
Best Trick – Leon Hoppe (Railride 180 Double Bar)
Best Line – Robin Heiderich

Pro Park:
1. Felix Prangenberg
2. Timo Schulze
3. Senad Grosic
4. Tobias Freigang
5. Adrian Warnken
6. Moritz Wolf
7. Kevin Liehn
8. Angelo Kurtz
9. Daniel Juchatz
10. Mike Würzinger
11. Rob Ferrett
12. Leon Hoppe (konnte am Finale nicht teilnehmen, da er sich im Training verletzt hat)

Pro Vert:
1. Coco Zurita
2. Benni Kopp
3. Daniel Juchatz
4. Markus Grempel
5. Tobias Freigang
Amateur Park:
1. Giano Vacca
2. Jan Bisanz
3. Lennox Zimmermann
4. Jason Pascher
5. Kai Schulte-Lippern
6. Simon Langer
7. Daniel Opdenplatz
8. Jan Lemke
9. Lara Lessmann
10. Axel Anghel
11. Max Maurer
12. Cédric Kindermann
13. Philipp Pstertag
14. Moritz Freise
15. Basti Kjell
16. Steve Kießling
Amateur Vert:
1. Jan Lemke
2. Axel Anghel
3. Lennox Zimmermann
4. Angelo Kurtz

Оставить отзыв  ↓
 
Ещё никто не оставил отзывов.